Australischer Golf-Legende Newton tot

·Lesedauer: 1 Min.
Australischer Golf-Legende Newton tot
Australischer Golf-Legende Newton tot

Der frühere australische Top-Golfer Jack Newton ist im Alter von 72 Jahren an „gesundheitlichen Komplikationen“ gestorben. Dies teilte seine Familie am Freitag mit.

Newton hatte zwischen 1971 und 1983 eine herausragende Karriere. Zu seinen größten Erfolgen zählen der zweite Platz bei den British Open 1975, auch beim Masters 1980 landete er hinter Sieger Seve Ballesteros auf Rang zwei. Zudem gewann Newton die Buick-Goodwrench Open der PGA Tour und dreimal die European Tour.

Auf dem Höhepunkt seiner Karriere im Jahr 1983 wäre Newton beinahe gestorben, als er im Alter von 33 Jahren in den sich drehenden Propeller eines Leichtflugzeugs lief, das er in Sydney besteigen wollte. Er verlor seinen rechten Arm und sein Auge und erlitt schwere Bauchverletzungen.

Newton verbrachte mehrere Tage im Koma und acht Wochen auf der Intensivstation, bevor er sich von seinen Verletzungen länger erholen musste. Danach kehrte er als angesehener Fernseh- und Radiokommentator ins öffentliche Leben zurück.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.