Autosammler Vettel hält sich bei Aston Martin zurück

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Autosammler Vettel hält sich bei Aston Martin zurück
Autosammler Vettel hält sich bei Aston Martin zurück

Sebastian Vettel, viermaliger Formel-1-Weltmeister und leidenschaftlicher Sammler seltener Autos und Motorräder, hat seine Garage noch nicht mit klassischen Modellen seines neuen Arbeitgebers Aston Martin bestückt.

"Es tut gut, ein bisschen mehr Platz zu haben", sagte der 33-Jährige, der im Februar acht seiner Luxusautos über einen Händler zum Verkauf angeboten hatte, bei der Vorstellung seines neuen Rennwagens. (Alle Rennen der Formel 1 im LIVETICKER)

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Bis jetzt habe ich die Autos ja auch nicht auf dem Dach geparkt. Und weniger zu haben, passt vielleicht ganz gut in diese Zeit", führte Vettel aus, der allerdings das besondere Flair von Aston Martin als "Dienstwagenlieferant" in den James-Bond-Filmen zur Kenntnis nimmt.

"Es ist eine tolle Geschichte. Ich habe jeden Film gesehen, manche zweimal. Das mit James Bond gehört ein bisschen dazu, es ist cool."