Nach Autounfall: Spurs-Profi offenbar festgenommen

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Danny Rose ist im englischen Northampton offenbar von der Polizei festgenommen worden.

Der Verteidiger von Tottenham Hotspur war in der Nacht auf Mittwoch in einen Autounfall verwickelt und soll dabei auf der A45 mit einer Leitplanke kollidiert sein. Dies berichtet die Sun. Zu dem Unfall sei es demnach um 4 Uhr morgens gekommen.

Rose wurde dem Bericht zufolge nicht verletzt, sein Auto sei aber stark in Mittleidenschaft gezogen worden. Ein Alkoholtest an der Unfallstelle soll negativ ausgefallen sein, der 30-Jährige wurde aber dennoch in Gewahrsam genommen.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Ein Sprecher der Polizei in Northamptonshire erklärte: "Wir können bestätigten, dass ein 30-Jähriger Mann unter dem Verdacht des gefährlichen Fahrens verhaftet wurde." Die namentliche nicht genannte Person befinde sich noch auf der Polizeistation und werde dort befragt. Mittlerweile dürfte Rose wieder entlassen worden sein.

Der ehemalige englische Nationalspieler war zuletzt unter Tottenhams Trainer José Mourinho außen vor - in der vergangenen Saison soll es zwischen Coach und Spieler zu einem Streit gekommen sein. In der laufenden Saison kam er für die Profis noch nicht zum Einsatz.

Warum sich der Abwehrspieler in Northampton befand, ist nicht bekannt. Sein Team spielte am Mittwoch im League Cup gegen Stoke City und zog mit einem 3:1-Sieg ins Halbfinale ein.