Avintia rechnet mit Verbleib von Johann Zarco für die MotoGP-Saison 2021

Gerald Dirnbeck
motorsport.com

Im Ducati-Satellitenteam Avintia steht mit Tito Rabat bereits ein MotoGP-Fahrer für 2021 fest. Der Spanier hat direkt mit dem Rennstall einen Vertrag. In der aktuellen Saison, in der noch kein Rennen gefahren wurde, ist Johann Zarco der zweite Fahrer. Aufgrund der außergewöhnlichen Situation geht Avintia davon aus, dass der Franzose auch im nächsten Jahr bleiben wird.

Denn im Werksteam werden Jack Miller und voraussichtlich Andrea Dovizioso sein. Und für Pramac plant Ducati neben Francesco Bagnaia mit Jorge Martin. Deswegen ist es naheliegend, dass Zarco bei Avintia bleiben wird. Nach dem schwierigen Vorjahr bei KTM und Honda wartet man gespannt darauf, wie er mit der Desmosedici zurechtkommen wird.

"Wir zählen darauf, dass Johann im nächsten Jahr bei uns bleiben wird", sagt Avintia-Teamchef Raul Romero gegenüber 'Motorsport.com'. "Bisher hat uns Ducati nichts anderes mitgeteilt. Ich spreche regelmäßig mit Ducati und mir wurde nichts gesagt." Avintia hat zwar die GP19 aus dem Vorjahr zur Verfügung, aber deutlich mehr Unterstützung von Ducati als früher.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Es wurden zwei zusätzliche Ingenieure und zwei Elektronikspezialisten für Avintia abgestellt. Die Zusammenarbeit zwischen dem Team und Ducati ist somit enger geworden. Im nächsten Jahr wird Avintia auch mit der GP19 fahren. Um im Zuge der Corona-Krise Kosten zu sparen, wurde ein Entwicklungsstopp beschlossen.

"Das stimmt, aber unsere Motorräder sind praktisch so wie die Werksmaschinen", sieht Romero keinen großen Nachteil. "Wir werden Unterstützung und Entwicklung vom Werk bekommen. Der Unterschied ist sehr gering. Die Situation wird im nächsten Jahr gleich sein, weil niemand große Entwicklungen machen kann."

Da der Saisonauftakt am 19. Juli in Jerez feststeht, bereiten sich auch die Avintia-Fahrer darauf vor. Rabat trainiert regelmäßig mit dem Supermoto auf dem Circuit Andorra. Und Zarco fuhr in dieser Woche mit der Ducati Panigale V4 auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Es handelt sich dabei um die Straßenversion.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Lesen Sie auch