Bö krönt sich zum Gesamtweltcup-Champion - Doll verpasst Podium

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
Bö krönt sich zum Gesamtweltcup-Champion - Doll verpasst Podium
Bö krönt sich zum Gesamtweltcup-Champion - Doll verpasst Podium

Biathlet Benedikt Doll hat beim Weltcup-Finale in Östersund mit drei Fehlern im letzten Stehendschießen des Massenstarts seinen ersten Saisonsieg aus der Hand gegeben. (NEWS: Alles zum Biathlon)

Im letzten Rennen des Winters verpasste Doll als Fünfter damit auch sein erstes Podium in dieser Saison. Im norwegischen Showdown um den Gesamtweltcupsieg setzte sich Johannes Thingnes Bö in einem Krimi knapp vor Sturla Holm Lägreid durch.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Sprint-Vizeweltmeister Simon Desthieux aus Frankreich holte mit zwei Fehlern seinen zweiten Saisonsieg, knapp vor dem russischen Geburtstagskind Eduard Latipow (2/+8,9 Sekunden) und Bö (3/+17,5).

Lägreid (4/+48,4) musste sich nach zwei Fehlern im letzten Schießen mit dem achten Platz zufriedengeben. (Biathlon-Weltcup: Kalender der Saison 2020/21)

Erik Lesser beendete die Saison mit einem 13. Rang (4/1:01,1 Minuten), Roman Rees (2/+1:20,2) landete auf Platz 16. Den Massenstart-Weltcup sicherte sich Tarjei Bö als Sechster. (Biathlon: Weltcup-Stände)

----

Mit Sport-Informations-Dienst