Böser Zusammenprall bei Fürth-Sieg

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Böser Zusammenprall bei Fürth-Sieg
Böser Zusammenprall bei Fürth-Sieg

Schmerzhafte Szene im Spiel zwischen dem SC Paderborn und Greuther Fürth (2:3)!

Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte prallten der Paderborner Sven Michel und Maximilian Bauer von Greuther Fürth übel mit den Köpfen zusammen. Der Ball landete schließlich bei Chris Führich, der die Kugel ins lange Eck schlenzte und den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte. (Das Spiel Paderborn - Fürth zum Nachlesen im Ticker)

Bauer wird auf dem Feld behandelt

Bauer und Michel blieben jedoch benommen am Boden liegen. Der Fürth-Verteidiger blutete heftig, wie auf den Fernsehbildern deutlich zu erkennen war. Die Ärzte eilten herbei und behandelten sofort die Platzwunde des 21-Jährigen. Bauer wurde noch auf dem Feld getackert.

Die Highlights der Partien ab 19.30 Uhr in Sky Sport News - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

Bauer und Michel, der offenbar ebenfalls eine Platzwunde erlitt, wurden schließlich in die Kabine begleitet.

Fürth sichert Relegationsplatz

Bauer lief in der zweiten Hälfte nicht mehr auf und wurde durch Hans Nunoo Sarpei ersetzt, Michel konnte dagegen weiterspielen. (2. Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse).

Das Spiel endete 3:2 für Fürth, aufgrund der Niederlage des HSV gegen den VfL Osnabrück konnten sich die Fürther somit den Relegationsplatz drei sichern. (2. Bundesliga: Die Tabelle)