Hazard bei Belgien nur auf der Bank

Der nächste Entscheidungstag steht an!

In den Gruppen E und F werden die Achtelfinalisten gesucht. Deutschland kämpft am Abend gegen Costa Rica um den Einzug in die K.o.-Runde (WM: Costa Rica - Deutschland, 20 Uhr im LIVETICKER)

Den Anfang macht aber die Gruppe F. Und dort ist es mindestens genauso spannen: Hier kämpfen Kroatien, Belgien und Marokko um das Achtelfinale, lediglich Kanada ist bereits ausgeschieden. (DATEN: Spielplan der WM in Katar)

Der vermeintliche Favorit Belgien ist dabei am meisten unter Druck. Die Roten Teufel enttäuschten bisher auf ganzer Linie und liegen mit drei Punkten auf dem dritten Platz. Mit Vizeweltmeister Kroatien wartet zudem der Tabellenführer.

WM 2022: Hazard bei Belgien nur auf der Bank

In das entscheidende Spiel startet Belgien im Vergleich zur 0:2-Niederlage gegen Marokko mit gleich vier Veränderungen. Superstart Eden Hazard sitzt genauso wie sein Bruder Thorgan nur auf der Bank. Für die Brüder rücken Carrasco und Trossard in die erste Elf.

Zudem spielt Mertens im Sturm für Batshuayi und im Mittelfeld Dendoncker für Onana.

Gegner Kroatien startet dagegen im Vergleich zum 4:1-Erfolg gegen Kanada unverändert.

Kroatien-Belgien: Die Aufstellungen

Kroatien: Livakovic - Juranovic, Lovren, Gvardiol, Sosa - Brozovic, Modric, Kovacic, Kramaric, Perisic - Livaja

Belgien: Courtois - Meunier, Alderweireld, Vertonghen, Castagne - Witsel, Dendoncker, Trossard, De Bruyne, Carrasco - Mertens

Mazraoui und Davies in der Startaufstellung

Im zweiten Spiel der Gruppe treffen Marokko und Kanada aufeinander.

Die beiden Nationen setzten auf ihre Stars vom FC Bayern. Noussair Mazraoui bei Marokko und Alphonso Davies bei Kanada stehen in der ersten Elf.

Die Marokkaner stehen mit einem Sieg sicher im Achtelfinale. Gegner Kanada ist schon vor dem letzten Spiel ausgeschieden.

Kanada-Marokko: Die Aufstellungen

Kanada: Borjan - Johnston, Vitoria, Miller, Adekugbe - Osorio, Kaye, Buchanan, Davies - Larin, Hoilett

Marokko: Bono - Hakimi, Saiss, Aguerd, Mazraoui - Amrabat, Ounahi, Sabiri, Ziyech, Boufal - En-Nesyri

Live im TV: Die WM-Spiele am Donnerstag im Überblick

Für die Belgier ist die Sache klar: Mit einem Sieg ist das Team von City-Star Kevin De Bruyne im Achtelfinale, eine Niederlage bedeutet das Aus. Bei einem Remis müsste Belgien auf eine hohe Niederlage Marokkos gegen Kanada hoffen. Den Kroaten reicht dagegen ein Punkt zum Weiterkommen, bei einer Niederlage wären sie ebenfalls auf Schützenhilfe aus Kanada angewiesen. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Das Team um Bayern-Star verkaufte sich bisher sehr gut, auch wenn am Ende nichts Zählbares heraussprang. Gegen die Marokkaner werden sich die Ahornblätter standesgemäß verabschieden wollen. Marokko reicht ein Punkt zum sicheren Achtelfinaleinzug.