Bürki über seine neue Liebe: "Bei ihr kann ich sein, wie ich bin"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Roman Bürki scheint auf Wolke sieben zu schweben.

Seit der Torwart von Borussia Dortmund im Oktober seine Beziehung mit Marlen Valderrama-Alvaréz mehr oder weniger offiziell gemacht hat, sind die beiden Turteltauben offenbar verliebter denn je.

"Sie ist eine Top-Frau. Es hat von Anfang an gepasst", sagte Bürki nun dem Schweizer Blick und sprach über die frische Liebe zur Influencerin.

Von Beginn fühlten sich beide durch gemeinsame Interessen verbunden. "Sie hat Tattoos, ich habe Tattoos. Wir beide interessieren uns für Fußball", erzählte der 29-Jährige, der auch von Marlens sozialem Engagement schwärmt.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Sie ist ein extrem liebenswürdiger Mensch, der mit Kindern gearbeitet hat. Sie war Erzieherin für behinderte Kleinkinder. Das hat mich sehr beeindruckt. Ich engagiere mich ja als Botschafter für das Kinderhilfswerk Terre des hommes."

Bürki: "Sehr glücklich" mit Marlen

Ein Erfolgsgeheimnis ihrer Beziehung? Womöglich die Freiheiten, die Marlen ihrem Roman gewährt.

"Ich habe einfach gespürt, dass ich bei ihr so sein kann, wie ich bin. Ich muss mich nicht verstellen", sagte Bürki.

Wenn er beispielsweise "mal Playstation spiele und auf Schweizerdeutsch fluche", so der Bundesliga-Keeper, dann gefalle ihr das, "und sie lacht. Sie zwingt mich zu nichts".

Bürki sei "einfach insgesamt sehr glücklich mit ihr".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.