"Balance Goals" für 5 Champions - Pyke, Tahm Kench & Swain im Fokus

Robin Ahlert
·Lesedauer: 1 Min.

In einem Tweet veröffentlichte der führende League-of-Legends-Gameplay-Designer Mark "Scruffy" Yetter, Riot Games neustes Projekt.

Pyke Comeback?

Genauer gesagt, sind es fünf kleinere Projekte, wobei jedes davon für einen Champion steht. Betroffen sind:

  • Pyke

  • Karthus

  • Swain

  • Skarner

  • Tahm Kench

In Scruffys Tweet stehen zu jedem Champion die Ziele bezüglich des Gameplays, die Riot in der nächsten Zeit erreichen möchte.

Die "Balance Goals" im Überblick

  • Pyke: Der Schlitzer vom Bluthafen soll so verstärkt werden, dass er als Support wieder effektiver wird, gleichzeitig soll aber verhindert werden, dass ihn ein eventueller Buff für die Solo-Lanes wieder zu overpowered macht.

  • Karthus: Ursprünglich war Karthus als Mid-Laner angedacht. Sein Fähigkeit effektiv und schnell Jungle-Camps zu clearen sowie seine globale Ultimate ließen seine Rolle schnell von der Solo-Lane in den Jungle transformieren. Riot Games möchte seine Fähigkeiten dahingehend stärken, dass der Magier wieder zu einer guten Möglichkeit für die Mid-Lane wird.

  • Swain: Beim noxianischen Großgeneral möchte Riot das Power-Level seiner Fähigkeiten so anpassen, dass Swain auch in höheren Elos einen soliden Pick darstellen kann, er gleichzeitig auf den unteren Elos nicht übermächtig wird.

  • Skarner: Der Kristallskorpion wird einige Änderungen hinsichtlich seiner Lebenspunkte und einige Anpassungen erhalten, die seine Power gegen Tanks und Bruiser-Champions erhöhen soll.

  • Tahm Kench: Ähnlich wie bei Swain, soll bei TK auch das Power-Level seiner Fähigkeiten so verschoben werden, dass er auch von Spieler gespielt werden kann, die nicht die Skills eine Profis mitbringen müssen, um mit Tahm Kench effektiv zu sein.