Bald Live-Sport bei Apple? Experten prophezeien Milliarden-Investition

·Lesedauer: 1 Min.
Apple steigt möglicherweise bald in den Bieterkampf um Übertragungsrechte für Live-Sport ein. Unter anderem soll sich der Tech-Gigant für die Basketball-Liga NBA mit Superstar LeBron James (links) interessieren. (Bild: Getty Images / Matthew Stockman)
Apple steigt möglicherweise bald in den Bieterkampf um Übertragungsrechte für Live-Sport ein. Unter anderem soll sich der Tech-Gigant für die Basketball-Liga NBA mit Superstar LeBron James (links) interessieren. (Bild: Getty Images / Matthew Stockman)

Mit Sport hatte Apple bis dato nicht viel am Hut. Das könnte sich laut Brancheninsidern demnächst ändern. Der Tech-Gigant strebt offenbar Investitionen in Milliardenhöhe an, um künftig Sport-Events live auszustrahlen.

Noch ist die Programmauswahl für Kunden von Apple TV+ im Vergleich zu Branchenkonkurrenten wie Netflix klein. Statt auf teure Lizenzprodukte zu setzen, investierte der Techgigant bei seinem Streamingdienst bislang vorrangig in eigenproduzierte Serien und Filme. Das könnte sich allerdings bald ändern. Wie es laut "Heise" in einer Notiz der Investmentbank Wedbush Securities heißt, strebt Apple den milliardenschweren Erwerb von Sport-Übertragungsrechten an. Sogar von einer "aggressiven Jagd" ist die Rede.

Laut Analysten sind für Apple besonders die Rechte für Spiele in den Sportarten American Football und Basketball interessant. Darüber hinaus soll der Tech-Gigant Interesse an Übertragungen beliebter US-Hochschulveranstaltungen und von NASCAR-Rennen haben. Schon in der vergangenen Woche hatte es erste Gerüchte gegeben, Apple und der Verband Major League Baseball (MBL) stünden in Verhandlungen bezüglich der Übertragung von Baseballspielen via Apple TV+.

Apple wäre nicht der erste Streamingdienst, der in den Sportmarkt einsteigt. Hierzulande zeigt Amazons Streamingportal Prime Video seit dieser Saison Spiele der Fußball Champions League live und exklusiv. Zuvor hatte sich der Versandriese bei der Rechtevergabe unter anderem gegen den bisherigen Branchenprimus Sky durchgesetzt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.