Bale: Verschießen gehört dazu

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Bale: Verschießen gehört dazu
Bale: Verschießen gehört dazu

Trotz seines Fehlschusses gegen die Türkei würde der walisische Superstar Gareth Bale auch im Gruppenfinale gegen Italien wieder zum Elfmeter antreten. "Wenn der Trainer das will, hätte ich kein Problem damit. Es gehört doch dazu, dass man auch mal verschießt", sagte der 31-Jährige vor der Partie am Sonntag (18.00 Uhr) in Rom entspannt.

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Bale hatte beim 2:0 gegen die Türken in der 61. Minute einen Strafstoß deutlich über das Tor geschossen und dafür viel Spott einstecken müssen. Seine Torflaute im Nationaltrikot setzte der Angreifer damit fort: Zuletzt hat Bale am 19. Oktober 2019 beim 1:1 gegen Kroatien getroffen. 13 Länderspiele oder 920 Minuten blieb Bale (94 Länderspiele, 33 Tore) seitdem ohne Treffer für die Dragons.

Das Duell gegen Italien bezeichnete Bale als "große Herausforderung. Aber wir haben einen Plan und sind überzeugt, dass wir Italien weh tun können."

Wales, das schon bei der EURO 2016 mit der Halbfinale-Teilnahme überrascht hatte, hat nach den Spielen gegen die Schweiz (1:1) und die Türkei vier Punkte auf dem Konto. Mit einem Sieg oder einem Remis wäre das Team von Robert Page sicher für das Achtelfinale qualifiziert.

Bei einer Niederlage käme es auf das Ergebnis zwischen der Schweiz und der Türkei an. Aber auch als Gruppendritter hätte Wales noch Chancen.

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1:

Alle News & Infos zur EM 2021
Spielplan & Ergebnisse der EM 2021
EM-Liveticker
Tabelle & Gruppen der EM 2021
Alle Teams der EM 2021
Die Statistiken der EM 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.