• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Bales irritierender Real-Abschied

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Bales irritierender Real-Abschied
Bales irritierender Real-Abschied

Seit längerem schon wird über Gareth Bale getuschelt - nun nochmal etwas mehr als zuvor.

Nachdem Real Madrid am Samstag Espanyol Barcelona mit 4:0 abfertigte und sich so schon vier Spieltage vor Schluss die 35. Meisterschaft gesichert hatte, feierte das ganze Team erst im Bernabéu Stadion und dann am Cibeles-Brunnen in der Innenstadt Madrids. (NEWS: Alle aktuellen Infos zu La Liga)

Das ganze Team? Nicht ganz, denn Gareth Bale, der nach neun Jahren in Madrid aller Voraussicht nach vor seinem Abschied steht, fehlte mal wieder.

Der 32 Jahre alte Waliser hatte noch vor dem Sieg ganz normal trainiert, ehe er sich aufgrund von Rückenschmerzen nicht für spielfähig erklärte und somit auch nicht im Kader der Königlichen stand.

Bale lässt seine Teamkollegen wieder im Stich

Eine Verletzung konnte von der medizinischen Abteilung nicht festgestellt werden. Dennoch waren die Beschwerden des langjährigen Offensiv-Stars angeblich so schwer, dass selbst ein Besuch auf der Tribüne für den Waliser nicht infrage kam.

Es war nicht das erste Mal, dass Bale sich wegen angeblicher Rückenbeschwerden entschuldigte. Schon im Clásico, in dem Real sang- und klanglos mit 0:4 gegen Barcelona unterging, saß er wegen (Phantom-) Schmerzen weder auf der Ersatzbank noch auf der Tribüne - Real soll die Häufung fragwürdiger Absenzen sehr skeptisch betrachtet und über Konsequenzen nachgedacht haben. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan von La Liga)

Bales Fehlen bei der Titelfeier macht die Irritationen nicht kleiner - zumal alle anderen verletzten und nicht spielberechtigten Spieler es sich trotzdem nicht nehmen ließen, mit den Mannschaftskameraden und den Fans zu feiern.

Glückwünsche via Twitter

Nach dem Spiel überbrachte der Stürmer nur via Twitter die Glückwünsche an seine Mannschaft - unter auffällig betonter Betonung seiner körperlichen Malaise.

„CAMPEONES! Ich bin so enttäuscht, dass ich heute Abend wegen eines schlimmen Rückenkrampfs nicht an den Feierlichkeiten teilnehmen kann, aber ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, die den Titel gewonnen hat! Viel Spaß heute Abend Jungs! #HalaMadrid“, schrieb Bale mehr als drei Stunden nach Ende des Spiels. (DATEN: Die Tabelle von La Liga)

Gareth Bales Vertrag bei den Galaktischen - mit denen er vier Champions-League-Titel und viele weitere Trophäen gewann - läuft im Sommer aus, eine Vertragsverlängerung ist für beide Seiten kein Thema.

Der einstige 100-Millionen-Mann war in dieser Saison dauerverletzt (nur fünf Liga-Einsätze), aber auch vorher schon kein Stammspieler mehr. Wie seine Zukunft aussieht, ist unklar.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.