Last-Minute-Held Lewandowski! Er rettet Barca schon wieder

Robert Lewandowski hat den FC Barcelona nach dem Champions-League-Aus zumindest in der Liga in der Spur gehalten.

Der frühere Bayern-Stürmerstar traf am Samstag für die Katalanen in der dritten Minute der Nachspielzeit zum 1:0 (0:0) beim FC Valencia. Zumindest für eine Nacht setzte sich Barcelona damit vor den Erzrivalen Real Madrid an die Tabellenspitze. Der Champions-League-Sieger spielt am Sonntag gegen den FC Girona. (DATEN: Die Tabelle von La Liga)

Thema des Spiels war neben Lewandowskis erneuter Heldentat das Bangen um potenzielle WM-Stars: Drei Wochen vor Beginn der Endrunde in Katar (ab 20. November) mussten Jules Koundé (Barcelona/Frankreich) und Edinson Cavani (Valencia/Uruguay) verletzt ausgewechselt werden.

Koundé schied mit einer Oberschenkelverletzung aus, Cavani hatte zunächst mehrere Minuten auf dem Platz gesessen, er fasste sich an den rechten Knöchel und humpelte vom Feld. (NEWS: Alle aktuellen Infos zu La Liga)

Cavani und Koundé droht WM-Aus

Der 133-malige Nationalspieler (58 Tore) hatte schon die Länderspiele Ende September gegen den Iran (0:1) und Kanada (0:2) verletzungsbedingt verpasst. Zuletzt hatte er vier Tore in drei Spielen für Valencia erzielt.

Koundé gilt in der französischen Verteidigung als sicherer WM-Fahrer. Auch Eric García, 18-maliger spanischer Nationalspieler und damit potenzieller deutscher WM-Gegner, wurde wegen einer Leistenverletzung ausgewechselt.

Exakte Diagnosen für alle drei Spieler standen zunächst aus.