Für Europacup-Sieger gibt's wohl lebenslang Gehalt von Barca

SPORT1
Sport1

Mit dem FC Barcelona einen Sieg im Europapokal zu feiern lohnt sich offenbar doppelt. 

Die Katalanen zahlen angeblich allen Spielern, die je einen europäischen Titel mit dem Verein gewinnen konnten, ein Gehalt auf Lebenszeit.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Das berichtet die Marca, die sich auf eine Aussage des ehemaligen Barca-Profis Juan Carlos Heredia bezieht. 

Der frühere Stürmer, der an der Seite von Johan Cruyff 1979 mit Barcelona den Europapokal der Pokalsieger gewann, erklärte, wie die Idee zustande kam. "Als Barcelona das Finale der Champions League gegen Manchester United in Rom gewann (2009, d. Red.), versprach der Klubpräsident Joan Laporta, dass alle, die mit dem Klub den Europapokal gewannen, ein Gehalt auf Lebenszeit erhalten werden. Und er hat es erfüllt", sagte der heute 67-Jährige. Wie hoch das Gehalt ausfällt ist nicht bekannt. 

Messi als Auslöser für lebenslange Gehaltszahlungen

Zu verdanken haben die Spieler die Regel demnach Superstar Lionel Messi. Der Argentinier soll den ehemaligen Barca-Boss zu dem ungewöhnlichen Versprechen inspiriert haben.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Barcelona bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Messi entschied das Finale 2009 mit einem Tor in der 70. Spielminute zugunsten der Spanier. Bei bisher 12 europäischen Titeln könnten mehr als 290 Spieler von der Gehalts-Regel profitieren. Und die Liste der ausgewählten Spieler kann durch zukünftige Titelgewinne noch weiter wachsen.

Barca gewann in seiner langen Vereinsgeschichte bislang fünfmal die Champions League, viermal den Europapokal der Pokalsieger und dreimal den Messestädte-Pokal (ein Vorgänger des UEFA-Cups, d. Red.). 

Seit 2009 konnte Barca die Königsklasse noch zweimal gewinnen. 2011 und 2015 holten sie den Henkelpott jeweils nach Spanien.

Lesen Sie auch