Barcelonas Carles Alena über Nummernverzicht zugunsten von Frenkie de Jong: "Hat mir nicht gefallen"

Goal.com
Star-Einkauf Frenkie de Jong hat beim FC Barcelona seine Wunschnummer erhalten. Das sorgte bei Carles Alena für schlechte Laune.

Barcelonas Carles Alena über Nummernverzicht zugunsten von Frenkie de Jong: "Hat mir nicht gefallen"

Star-Einkauf Frenkie de Jong hat beim FC Barcelona seine Wunschnummer erhalten. Das sorgte bei Carles Alena für schlechte Laune.

Carles Alena vom FC Barcelona hat erklärt, dass es ihm nicht gefallen habe, dass er seine Trikotnummer 21 an den Neuzugang Frenkie de Jong abgeben musste. "Ich hätte es gut gefunden, wenn der Vorstand mich informiert hätte, denn die haben ihm die Nummer einfach versprochen, ohne es mir mitzuteilen", sagte Alena Journalisten während der Asien-Tour des Klubs.

"Das hatte einen bitteren Beigeschmack für mich. Es hat mir nicht gefallen", verdeutlichte Alena und fügte als Erklärung für seine Unzufriedenheit hinzu: "Ich habe mich gegenüber dem Verein immer korrekt verhalten."

Barcelonas Carles Alena: "Eine Sache zwischen ihm und mir"

Alena wechselte schließlich von der Trikotnummer 21 zur 19, die in der abgelaufenen Spielzeit noch Leihspieler Kevin-Prince Boateng trug. "Dass ich die 21 an de Jong abgegeben habe, war eine Sache zwischen ihm und mir", stellte Alena klar.

Alena und De Jong sind direkte Konkurrenten um die Plätze im Barca-Mittelfeld. Während die Katalanen den Niederländer für 75 Millionen Euro von Ajax Amsterdam holten, kam Eigengewächs Alena in der abgelaufenen Saison auf 17 Einsätze in der Liga für seinen Klub, meist als Einwechselspieler.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch