Bartra verlässt vier Tage nach dem Anschlag das Krankenhaus

Die Ärzte gaben am Samstag grünes Licht und so durfte der Verteidiger von Borussia Dortmund das Krankenhaus nach seiner Operation wieder verlassen.

Nach dem Anschlag auf den Dortmunder Mannschaftsbus unter der Woche wurde Marc Bartra am Samstag wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Vier Tage nach seiner Operation wegen einer gebrochenen Speiche im rechten Armt begleiteten ihn laut Bild seine Verlobte Melissa und seine Eltern auf dem Weg nach Hause. Der BVB bestätigte die Entlassung via Twitter.

Direkt nach der Operation wurde von einem vorzeitigen Saisonende für den Verteidiger gesprochen. Nun besteht aber wieder Hoffnung, dass Bartra früher als erwartet in den Kader der Schwarz-Gelben zurückkehren wird. BVB-Trainer Thomas Tuchel prognostizierte eine vierwöchige Pause für seinen Abwehrspieler. Damit wäre er im Saisonfinale wieder dabei.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen