Basketball: Bonn verpasst Europe-Cup-Finale

Basketball-Bundesligist Telekom Baskets Bonn hat sein erstes Europapokal-Finale verpasst. Im Halbfinal-Rückspiel des FIBA Europe Cups verlor das Team von Trainer Predag Krunic gegen den französischen Vertreter JSF Nanterre trotz einer 14-Punkte-Führung im Schlussviertel noch mit 81:86 (47:39).

Basketball-Bundesligist Telekom Baskets Bonn hat sein erstes Europapokal-Finale verpasst. Im Halbfinal-Rückspiel des FIBA Europe Cups verlor das Team von Trainer Predag Krunic gegen den französischen Vertreter JSF Nanterre trotz einer 14-Punkte-Führung im Schlussviertel noch mit 81:86 (47:39).

Das Hinspiel hatte Bonn vor drei Wochen 77:76 (41:44) gewonnen. Im Finale (19. und 26. April) trifft Nanterre, Klub des langjährigen Bundesliga-Profis Heiko Schaffartzik, auf den Ligarivalen Elan Chalon. Bester Werfer der Baskets war Forward Kenneth Horton mit 24 Punkten.

Durch Bonns Niederlage zertreuten sich auch die Hoffnungen auf den zweiten deutschen Erfolg in Serie beim dritthöchsten europäischen Wettbewerb. Im Vorjahr hatten die Frankfurt Skyliners triumphiert, die in dieser Saison in der neugegründeten Champions League angetreten waren.

Mehr bei SPOX: Fraschilla-Interview: "Hartenstein? Der Sprung käme zu früh" | LeBron vor Boston: Showdown? „Habe 6 Finals gespielt“ | Curry zaubert und dunkt bei Dubs-Sieg

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen