Rödl nominiert Helden von Split für Tokio

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Rödl nominiert Helden von Split für Tokio
Rödl nominiert Helden von Split für Tokio

Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl setzt bei den Olympischen Spielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) wie zuvor angekündigt auf die Helden von Split. Der 52-Jährige nominierte die zwölf Spieler, die beim Qualifikationsturnier in Kroatien das Ticket für Japan lösten.

Den Kader veröffentlichte am Montag der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB). Nicht aufgelistet ist der NBA-Star Dennis Schröder, der aber gerne mit von der Partie wäre.

"Es ist ja klar, dass diese Zwölf sich das verdient haben. Ich hoffe, alle bleiben gesund, damit wir mit ihnen nach Tokio fahren können", hatte Rödl am Sonntag nach dem Finalsieg gegen Brasilien (75:64) gesagt.

Das Aufgebot im Überblick:

Danilo Barthel (Fenerbahce Istanbul/Türkei), Robin Benzing (Casademont Saragossa/Spanien), Isaac Bonga (vertragslos/zuletzt Washington Wizards), Niels Giffey (Zalgiris Kaunas/Litauen), Maodo Lo, Johannes Thiemann (beide Alba Berlin), Andreas Obst (vertragslos/zuletzt ratiopharm Ulm), Joshiko Saibou (Champagne Basket Reims/Frankreich), Johannes Voigtmann (ZSKA Moskau/Russland), Jan Niklas Wimberg (Niners Chemnitz), Moritz Wagner (vertragslos/zuletzt Orlando Magic), Lukas Wank (Löwen Braunschweig).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.