Basketball: Schröder und Zipser mit Play-off-Aus

SID Basketball
Basketball: Schröder und Zipser mit Play-off-Aus

Für die Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder und Paul Zipser ist bereits in der ersten Play-off-Runde der nordamerikanischen Profiliga NBA Endstation. Während Schröder mit den Atlanta Hawks im sechsten Spiel der Achtelfinalserie gegen die Washington Wizards mit 99:115 verlor, unterlagen Zipser und die Chicago Bulls Rekordmeister Boston Celtics mit 83:105. Beide Teams gaben die best-of-seven-Serie damit mit 2:4 ab. Boston und Washington stehen sich nun im Viertelfinale gegenüber.
Schröder kam gegen die Hauptstädter auf starke 26 Punkte und zehn Assists, konnte den Play-off-K.o. trotz einer Aufholjagd im Schlussviertel jedoch nicht verhindern. Nach einem zwischenzeitlichen 22-Punkte-Rückstand waren die Hawks noch bis auf drei Zähler herangekommen. Wizards-Star John Wall überragte derweil mit 42 Punkten - ein neuer Karrierebestwert für den 26-Jährigen in der Meisterrunde.
Zipser erzielte im Duell mit Boston in 28 Minuten Spielzeit sieben Punkte und kam auf fünf Rebounds. Bester Werfer war Partie war Bulls-Forward Jimmy Butler mit 23 Punkten. In Abwesenheit des verletzten Spielmachers Rajon Rondo (Daumenbruch) enttäuschte Chicagos Altmeister Dwanye Wade mit lediglich zwei Zählern und drei Rebounds.


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen