Basketball: Trainer Lakovic verlässt Ulm

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Basketball: Trainer Lakovic verlässt Ulm
Basketball: Trainer Lakovic verlässt Ulm

Trainer Jaka Lakovic verlässt den Basketball-Bundesligisten ratiopharm Ulm nach drei Jahren. Laut einer Vereinsmitteilung von Freitag zog der Slowene die Ausstiegsoption aus seinem bis 2023 laufenden Vertrag, um zum spanischen Spitzenklub CB Gran Canaria zu wechseln. Seine Nachfolge ist noch nicht geregelt.

"Es eröffnet mir eine großartige Gelegenheit, eine Mannschaft in der besten europäischen Liga zu trainieren, dazu noch ein Team, das jede Saison in den ACB-Play-offs steht und im EuroCup weit kommen kann", sagte Lakovic (43), der überdies familiäre Gründe anführte: "Ich habe lange Zeit in Spanien gearbeitet, meine Frau ist Katalanin, sogar unsere Kinder sprechen die Sprache."

Sportdirektor Thorsten Leibenath bedankte sich für die gemeinsame Zeit. "Wir waren zweimal im Halbfinale der Play-offs, einmal im Halbfinale des Pokals und haben in der abgelaufenen Saison sensationell das Viertelfinale im EuroCup erreicht", sagte er. "Jaka arbeitet perfektionistisch, mit klarem Fokus auf Details, ohne jedoch den Blick für das große Ganze zu verlieren."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.