• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Neururer und Anderbrügge zu Gast im Fantalk

·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Neururer und Anderbrügge zu Gast im Fantalk
Neururer und Anderbrügge zu Gast im Fantalk

Die Königsklasse ist zurück!

Das Erfolgsformat „Fantalk“ begleitet die UEFA Champions League auch am 4. Spieltag: SPORT1 zeigt am Mittwoch live ab 20.15 Uhr eine neue Ausgabe aus dem Deutschen Fußballmuseum in Dortmund.

Der „Fantalk“ ist sowohl im Free-TV als auch im 24/7-Stream auf SPORT1.de zu sehen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Moderator Thomas Helmer führt durch die launige Diskussion über die parallellaufenden Partien der deutschen Teams Borussia Dortmund und RB Leipzig.

BVB will sich für 0:4-Pleite revanchieren

Am Mittwoch heißt es dann Bühne frei zur Diskussion über die Partien von Borussia Dortmund und RB Leipzig. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Die Dortmunder wollen sich zu Hause unbedingt für die 0:4 Pleite gegen Ajax Amsterdam rehabilitieren.

Für Leipzig geht es im Spiel gegen Paris St. Germain mit den Superstars Neymar und Lionel Messi darum, erstmals in der Gruppe A zu punkten, um zumindest noch Platz 3 zu erreichen.

Neururer und Anderbrügge zu Gast bei Helmer

Mit Helmer diskutieren Ex-Bundesliga-Coach Peter Neururer, der frühere Schalker und Dortmunder Profi Ingo Anderbrügge und Oliver Müller (freier Journalist, u.a. SPORT1) sowie Bernd Möller alias Borussen-Bernie.

Co-Moderatorin Jana Wosnitza bindet die Fans vor Ort in die Talk-Runde mit ein und kommuniziert zusätzlich mit den TV-Zuschauern via Facebook und Twitter.

Hartwig Thöne hat dazu noch immer einen Blick auf das Spielgeschehen und präsentiert alle wichtigen Fakten rund um die Partien des Abends.

Alles zur Champions League bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.