Werder droht Insolvenz

·Lesedauer: 1 Min.
Werder droht Insolvenz
Werder droht Insolvenz

Ist Werder Bremen von der Insolvenz bedroht?

"Man kann das nicht komplett ausschließen", räumte Bremens Geschäftsführer Frank Baumann vor der wichtigen Bundesligapartie in Augsburg bei Sky ein: "Wir haben aber viele Bausteine, mit denen wir die Liquidität beschaffen wollen."

Einer von diesen Bausteinen ist eine Mittelstandsanleihe, die Werder aufgelegt hat.

Der CHECK24 Doppelpass mit Kevin Großkreutz, Patrick Helmes und Friedhelm Funkel am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Baumann "optimistisch" die Lizenz zu erhalten

"Wir haben positive Resonanz erhalten", erklärt Baumann dazu: "Sie ist börsennotiert, weswegen auch ein Wertpapierprospekt dabei sein muss. Dort sind alle Risiken aufgelistet, wir sind aber optimistisch, dass wir die Liquidität beschaffen um die Insolvenz zu vermeiden und die Lizenz zu bekommen."

Beim FC Augsburg kämpft Werder um den Klassenerhalt. Im Hintergrund lauert allerdings auch eine Ungewissheit durch die finanzielle Situation. Baumann versichert aber, dass die Klubführung wisse, was sie tue:

"Es ist ein normaler Prozess, der in einer außergewöhnlichen Situation – auf die man sich nicht vorbereiten konnte - vonstatten geht. Alle Klubs in der Liga haben Einnahmeausfällen in nie dagewesenen Dimensionen zu verkraften. Dass man sich dort Liquidität verschaffen muss, das ist ganz normal."

Offen ist bei den Bremern auch noch die Zukunft von Trainer Florian Kohfeldt. "Eine Zukunft bei Werder werde ich mit Frank Baumann nach der Saison besprechen", erklärte der Coach bei Sky: "Das haben wir immer so gemacht und danach werden wir eine Entscheidung mitteilen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.