Bayer-Boss verlängert und fordert mehr TV-Geld

·Lesedauer: 1 Min.
Bayer-Boss verlängert und fordert mehr TV-Geld
Bayer-Boss verlängert und fordert mehr TV-Geld
Bayer-Boss verlängert und fordert mehr TV-Geld

Der Vertrag von Geschäftsführer Fernando Carro von Bayer Leverkusen wurde vom Gesellschafterausschuss bis 2024 verlängert. Das gab der 57-Jährige auf der Mitarbeiter-Saisoneröffnung bekannt. Der Spanier ist seit 2018 Geschäftsführer beim Werksklub.

Darüber hinaus wünscht sich Carro von der künftigen Liga-Chefin Donata Hopfen Wachstum bei den TV-Geldern.

“Meine klare Erwartungshaltung an die neue DFL-Geschäftsführung ist, dass die internationalen TV-Einnahmen der Bundesliga deutlich erhöht werden”, sagte Carro der Sport Bild: “Der Wert der Bundesliga liegt weit über dem, was derzeit erzielt wird, auch unabhängig von Corona-Effekten.”

Deutschlands Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Hopfen übernimmt bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) ab dem 1. Januar von Christian Seifert den Vorsitz der Geschäftsführung und auch die Position als Sprecherin des DFL-Präsidiums.

Momentan ist Hopfen als Managing Director und Partnerin bei einer renommierten Unternehmensberatung tätig.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.