Bayer macht Toppmöller traurig

Bayer macht Toppmöller traurig
Bayer macht Toppmöller traurig

Der frühere Bundesligatrainer Klaus Toppmöller ist angesichts der sportlichen Lage des Bundesligisten Bayer Leverkusen „traurig“, sieht im jüngsten Erfolg in der Champions League allerdings Anzeichen der Besserung.

„Das einzig Gute ist, dass sie durch den dritten Platz europäisch noch mit von der Partie sind“, sagte Toppmöller im Interview mit Sportradio Deutschland über seinen Ex-Klub.

Ursache der Krise des Werksklubs sei die hohe Spieler-Fluktuation. "Es ist so, dass die besten Spieler immer verkauft werden müssen oder wegwollen", sagte der 71-Jährige.

Bei Eintracht Frankfurt, eine weitere Station in der Laufbahn des langjährigen Trainers, sieht Toppmöller hingegen eine ganz andere, positive Entwicklung. "Die Eintracht kann über die Bundesliga sogar in die Champions League kommen", prognostiziert Toppmöller.