Bayer schlägt 1. FC Köln

Bayer schlägt 1. FC Köln
Bayer schlägt 1. FC Köln

Mit 1:2 verlor der 1. FC Köln am vergangenen Mittwoch zu Hause gegen Bayer 04 Leverkusen. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus.

50.000 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den FC schlägt – bejubelten in der 30. Minute den Treffer von Benno Schmitz zum 1:0. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass es schließlich mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen ging. Gleich drei Wechsel nahm Bayer in der 59. Minute vor. Jonathan Tah, Exequiel Palacios und Adam Hlozek verließen das Feld für Odilon Kossounou, Nadiem Amiri und Amine Adli. In der 65. Minute erzielte Amiri das 1:1 für die Elf von Coach Xabier Alonso Olano. Dass der Gast in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Moussa Diaby, der in der 71. Minute zur Stelle war. Mit einem Doppelwechsel wollte Köln frischen Wind in das Spiel bringen und so schickte Steffen Baumgart Steffen Tigges und Jan Thielmann für Linton Maina und Florian Kainz auf den Platz (74.). In den 90 Minuten war Leverkusen im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als der 1. FC Köln und fuhr somit einen 2:1-Sieg ein.

Trotz der Schlappe behält der FC den zwölften Tabellenplatz bei. Die Heimmannschaft musste schon 27 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Siege waren zuletzt rar gesät bei Köln. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon vier Spiele zurück.

Das Resultat wirkte sich positiv auf die Tabellenposition von Bayer 04 Leverkusen aus und brachte eine Verbesserung auf Platz 13 ein. Die Stärke von Bayer liegt in der Offensive – mit insgesamt 23 erzielten Treffern.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher vier Siege ein.

Das nächste Mal ist der 1. FC Köln am 12.11.2022 gefordert, wenn man bei Hertha BSC antritt. Leverkusen empfängt schon am Samstag den VfB Stuttgart als nächsten Gegner.