Bayer: Seoane will hart arbeiten - Andrich wird Vater

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Bayer: Seoane will hart arbeiten - Andrich wird Vater
Bayer: Seoane will hart arbeiten - Andrich wird Vater

Bayer Leverkusen will sich von den jüngsten Rückschlägen im DFB-Pokal und in der Fußball-Bundesliga nicht runterziehen lassen. "Ich habe meine Rückschlüsse ziehen können: Wir haben ein junges Team mit viel Potenzial, aber wir müssen technisch, taktisch und mental weiter hart arbeiten", sagte Trainer Gerardo Seoane am Freitag vor dem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr/Sky).

Bayer hatte in der Liga 1:5 gegen Bayern München verloren und im Derby beim 1. FC Köln (2:2) eine Zwei-Tore-Führung verspielt, hinzu kam das Pokal-Aus zu Hause gegen den Zweitligisten Karlsruher SC (1:2). Seoane warb um Geduld, besonders mit den jungen Spielern: "Wir wollen am liebsten schon heute, dass alles klappt. Aber das geht so schnell nicht."

Auch nicht bei Robert Andrich, der gegen Wolfsburg womöglich fehlen wird - allerdings aus erfreulichem Grunde: Der Mittelfeldspieler erwartet stündlich, Vater zu werden. Am "schönsten Tag im Leben" solle der 27-Jährige auf jeden Fall seiner Partnerin zur Seite stehen, betonte Seoane: "Wenn es um halb vier kommt, kommt es eben um halb vier. Er soll auf jeden Fall bei der Geburt dabei sein."

Auch hinter dem Einsatz von Stürmer Lucas Alario (muskuläre Probleme) steht laut Seoane "ein dickes Fragezeichen". Der Argentinier war immerhin beim Abschlusstraining dabei, eine Entscheidung fällt aber erst am Spieltag.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.