Bayer: Völler warnt vor Abstiegskampf

In einem Promotion-Clip der Toten Hosen hat Bayer Leverkusens Rudi Völler bewiesen, dass er nicht nur Fußballer, sondern auch Musiker motivieren kann.

Von den letzten sieben Ligaspielen hat Bayer Leverkusen vier verloren, die Werkself wartet seit Mitte Februar auf einen Sieg in der Bundesliga. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz ist seither auf fünf Punkte zusammen geschmolzen - Grund genug für Sportdirektor Rudi Völler, um Alarm zu schlagen.

Zwar seien die Chancen in der Liga "sicher noch gut", dennoch mahnte Völler laut dem kicker: "Natürlich muss man auch etwas nach hinten schauen. Das darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen."

Der ehemalige Stürmer hat in Leverkusen am eigenen Leib miterlebt, wie schnell der Weg nach unten führen kann: In der Saison 1995/96 gelang erst am 34. Spieltag die Rettung, durch ein Unentschieden gegen den 1. FC Kaiserslautern schickte Bayer die Roten Teufel in die Zweitklassigkeit.

Mit Spielen gegen Hoffenheim, Leipzig und den FC Bayern über die nächsten gut vier Wochen erwartet die Werkself ein straffes Programm - die dazwischen liegenden Partien gegen Wolfsburg und in Darmstadt könnten somit im Abstiegskampf umso wichtiger werden.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen