• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Bayern-Boss verrät: So geht es Kimmich

·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Joshua Kimmich
    Joshua Kimmich
    LiveHeuteMorgen---|
Bayern-Boss verrät: So geht es Kimmich
Bayern-Boss verrät: So geht es Kimmich

Bayern Münchens Präsident Herbert Hainer freut sich über das Umdenken von Joshua Kimmich in der seit Monaten anhaltenden Impf-Diskussion.

„Wir wissen, dass alle Menschen unterschiedlich sind. Jeder Mensch macht sich Gedanken zu Vorgängen in seinem Leben und das hat auch Joshua Kimmich gemacht“, erklärte der Präsident des FC Bayern im STAHLWERK Doppelpass auf SPORT1:

„Er war jetzt dazu bereit, sich hinzustellen und zu sagen, dass seine Ängste und Bedenken ausgeräumt sind und dass Impfen die beste Lösung ist. Da muss man Respekt haben.“

Kimmich hatte als einer von fünf Spielern des FCB zunächst auf eine Impfung verzichtet, aus Sorge vor Langzeitfolgen. Vor seiner Erkrankung an dem Virus hatte er sich jedoch umentschieden, wie er zuletzt in einem Interview mit dem ZDF bekannt gab. Er wolle sich impfen nun lassen, sobald es möglich sei. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Zuvor hatte Kimmich wochenlang öffentlich in der Kritik gestanden. Hainer erklärte: „Er hat immer unsere Unterstützung gehabt und diese Freiheit muss man den Menschen geben, dass man sich seine eigenen Gedanken macht. Ich bin froh, dass er jetzt zu dieser Einsicht gekommen ist.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Hainer: Alle Spieler geimpft

Zuletzt musste Kimmich wegen Folgeerscheinungen der Corona-Infektion mit dem Training aussetzen. „Joshua Kimmich geht es gut, er wird, glaube ich, Anfang dieser Woche wieder untersucht und kann dann hoffentlich nach der Winterpause wieder das Training aufnehmen“, sagte Hainer zum Gesundheitszustand des deutschen Nationalspielers. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Überhaupt ist Hainer sehr zuversichtlich, die Debatte um die lange ungeimpften Spieler des FC Bayern bald zu den Akten legen zu können: „Ich gehe davon aus, dass sich das Thema erledigt hat. Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir glauben, dass Impfen der einzige Weg ist, aus der Pandemie rauszukommen.“

Natürlich haben man mit den Spielern geredet und werde auch weiterhin alle Vorsichtsmaßnahmen treffen, um alle Spieler zu schützen: „Nach meinem Wissensstand sind alle Spieler geimpft, wenn die Rückrunde los geht. Dann sind wir das Problem los.“

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.