Bayern gegen Freiburg wieder mit Coman und Goretzka

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Trainer Hansi Flick setzt im Bundesliga-Heimspiel von Bayern München gegen den formstarken SC Freiburg (15.30 Uhr/Sky) wieder auf Kingsley Coman und Leon Goretzka. Die beiden Profis, bei der Pokal-Blamage in Kiel verletzungsbedingt nicht im Kader, stehen wieder in der Startelf des deutschen Fußball-Rekordmeisters.

Flick nimmt insgesamt sechs Änderungen in seiner Startelf vor: Auch Abwehrchef David Alaba, Weltfußballer Robert Lewandowski, Jerome Boateng und Benjamin Pavard sind neu in der Mannschaft. Sie verdrängten Niklas Süle, Leroy Sane, Lucas Hernandez, Corentin Tolisso und Jamal Musiala, die allesamt auf der Bank sitzen, sowie Bouna Sarr, der nicht im Kader steht.

Nach den Patzern der Konkurrenz würde sich der Tabellenführer mit einem Sieg vorzeitig die Hinrunden-Meisterschaft sichern. Freiburg ist allerdings seit sieben Spielen ungeschlagen und hat die jüngsten fünf Partien gewonnen. Ein Sieg in München gelang bei 20 Versuchen bislang aber nicht (drei Remis).