Bayern München: Serge Gnabry kann in Doha nicht mehr am Mannschaftstraining teilnehmen

Die Blessur an der Achillessehne entpuppt sich bei Serge Gnabry als hartnäckig. Hansi Flick ist bedient.
Die Blessur an der Achillessehne entpuppt sich bei Serge Gnabry als hartnäckig. Hansi Flick ist bedient.

Rückschlag für Serge Gnabry und den FC Bayern München: Der Nationalspieler wird voraussichtlich nicht mehr am Mannschaftstraining in Katar teilnehmen. Das bestätigte Trainer Hansi Flick in einer Medienrunde nach dem Training am Mittwochmorgen.

Gnabry hatte sich am Sonntag im Lauftraining verletzt und klagt seitdem über Achillessehnen-Probleme. Wie Flick am Mittwoch verriet, handelt es sich bei der Verletzung um keinen strukturellen Schaden, jedoch habe Gnabry beim Laufen schlicht kein gutes Gefühl.

Bayern München: Auch Kingsley Coman fällt aus

Es ist wohl eine Vorsichtsmaßnahme, dass Gnabry zunächst im Mannschaftstraining aussetzt. Den deutschen Rekordmeister plagen ohnehin Verletzungssorgen auf den Außen. Kingsley Coman fällt mit einer Kapselverletzung voraussichtlich bis Ende Januar aus.

Die Personaldecke beim FC Bayern sei "echt mau", meint Flick. Dass Joshua Kimmich durch seine fünfte Gelbe Karte beim Rückrundenauftakt fehlen wird, sei dabei noch das geringste Problem.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch