Bayern in Sorge - Rätsel um Upamecano-Verletzung

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
Bayern in Sorge - Rätsel um Upamecano-Verletzung
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Bayern in Sorge - Rätsel um Upamecano-Verletzung
Bayern in Sorge - Rätsel um Upamecano-Verletzung

Verletzungen über Verletzungen. Die Sorgen beim FC Bayern werden nicht kleiner.

Während Neuzugang Marcel Sabitzer (Adduktorenprobleme) gar nicht erst zum Nationalteam Österreichs reiste, kamen Thomas Müller (Adduktorenprobleme) und Corentin Tolisso (Wade) verletzt und vorzeitig von ihren Länderspielreisen zurück. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Das größte Rätsel ist aber Dayot Upamecano.

Wie schwer ist die Verletzung von Upamecano?

Der Innenverteidiger, im Sommer für 42 Millionen Euro Ablöse von RB Leipzig gekommen, war schon verletzt zu Frankreichs Nationalmannschaft gereist - und kam am Dienstag mit einer Hiobsbotschaft postwendend wieder zurück. (BERICHT: Upamecano reist verletzt ab)

Die Verletzung war offenbar schlimmer - wie schlimm, das muss der FCB jetzt klären. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Der Verteidiger war beim 5:0 gegen Hertha BSC am vergangenen Samstag nach der ersten Halbzeit ausgewechselt worden, Trainer Julian Nagelsmann sprach von „Problemen am hinteren Oberschenkel“. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Am Freitag soll nun in München eine erneute MRT-Untersuchung gemacht werden - denn wie die Bild berichtet, hat Upamecano weiterhin Schmerzen im Oberschenkel, aber nicht an der Stelle der Einblutung.

Der erneute Check soll nun zeigen, wie lang Bayern auf seinen neuen Abwehrchef verzichten muss.

Ärger zwischen Bayern und Frankreich wegen Hernández

Pikant: In der Vergangenheit gab es bereits mächtig Zoff zwischen dem FC Bayern und der französischen Nationalmannschaft bei der Personalie Lucas Hernández.

Im Oktober 2019 reiste der teuerste Neuzugang der FCB-Geschichte (80 Millionen Euro) gegen den Wunsch der Münchner ebenfalls angeschlagen zum Nationalteam.

Die Franzosen wollten die Knieverletzung des Abwehrspielers selbst untersuchen. Nachdem Hernández im ersten Spiel noch pausiert hatte, setzte Nationaltrainer Didier Deschamps den Innenverteidiger gegen die Türkei über 90 Minuten ein.

Nach seiner Rückkehr nach München verletzte sich Hernández wenig später in einem Champions-League-Spiel schwerer am Knöchel und die Bayern gaben dem französischen Verband eine Mitschuld.

„Karl-Heinz-Rummenigge hat in der vergangenen Woche interveniert, bevor der Spieler zur Nationalmannschaft gegangen ist. Dass er trotzdem gespielt hat, hat mir nicht gefallen. Dr. Müller-Wohlfahrt ist ein Experte, was das betrifft. Das ärgert mich schon. Ich will keinem die Schuld geben, aber man muss Leuten wie Dr. Müller-Wohlfahrt vertrauen“, erklärte der heutige Sportvorstand Hasan Salihamidzic seinerzeit.

Immerhin von Hernández gibt es aktuell gute Nachrichten: Wie die Bild berichtet, fühlt sich Bayerns Rekordeinkauf nach seiner Knie-OP im Juli wieder topfit und will beim Bundesliga-Re-Start nach der Länderspielpause gegen RB Leipzig unbedingt spielen. (SERVICE: Bundesliga-Spielplan zum Ausdrucken)

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.