Vor Bayern-Spiel: Zwischenfall mit BVB-Bus

Wieder ein Zwischenfall mit dem BVB-Bus, dieses Mal handelte es sich aber nur um eine nicht öffnende Türe vor dem Pokalspiel gegen Bayern München.

Kurioser Zwischenfall vor dem Halbfinale im DFB-Pokal zwischen Bayern München und Borussia Dortmund. Gerade in der Allianz Arena angekommen, will BVB-Busfahrer Christian Schulz die Türen öffnen, um die Mannschaft aussteigen zu lassen.

Doch der Automatismus blockierte, die Tür öffnete sich nur wenige Zentimeter und schloss sich automatisch wieder. Es gab allerdings eine schnelle Lösung für alle Beteiligten, denn kurzerhand wurde der Schlüssel durch die Scheibe nach außen gereicht.

Da hilft auch kein Rütteln. Die Türen bleiben zu. Glücklicherweise konnte die Tür dann ja von außen geöffnet werden. #fcbbvb pic.twitter.com/TIFxHBqNQn

— BR Sport (@BRsport) 26. April 2017

Dort öffnete Bayerns Busfahrer Michael Lauerbach die Türen manuell, sodass die Spieler problemlos aussteigen könnten. Wie Thomas Tuchel bei Sky mit einem Lächeln verriet, habe man die Hilfe vom Rekordmeister gerne angenommen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen