Bayern gibt Mega-Deal mit Audi bekannt - E-Autos für die Stars

SPORT1
Sport1

Der FC Bayern verlängert seinen Vertrag mit dem langjährigen Premium-Partner und Anteilseigner Audi vorzeitig.

Wie der deutsche Rekordmeister bekannt gab, einigten sich die beiden Unternehmen auf eine Verlängerung des Vertrages - der ursprünglich eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2025 hatte - um vier Jahr bis 2029.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Weitere Details gaben die Münchner nicht bekannt. Wie die Bild-Zeitung berichtet, bringt der neue Deal den Roten satte 500 Millionen Euro ein - also rund 50 Millionen Euro pro Jahr, und damit 15 Millionen mehr als bisher. Der neue Kontrakt trete demnach sofort in Kraft. 

Mehrere Medien berichten sogar von 60 Millionen Euro im Jahr: Das Handelsblatt zitiert jedoch eine anonyme Quelle aus dem Audi-Umfeld, die diese Darstellung wiederlegt: "Da ist noch eine Fünf davor, die Zahl 60 ist aber nicht weit entfernt". 


Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE 

Audi ist seit 17 Jahren Automobilpartner des FCB. Teil des neuen Vertrags: Alle Lizenzspieler des deutschen Meisters erhalten im Jahr 2020 einen rein elektrischen Audi e-tron.

Damit sollen die neuen strategischen Schwerpunkte der Zusammenarbeit ("Elektrifizierung und innovatives Marketing") unterstrichen werden. Die Partnerschaft werde inhaltlich weiter ausgebaut. Bisher ist Audi bereits bei Events wie dem alljährlichen Vorbereitungs-Turnier "Audi Cup" sowie der "Audi Summer Tour" in die USA oder nach China involviert. 


Rummenigge freut sich über neuen Deal

"Ich freue mich sehr über die vorzeitige Verlängerung unserer Partnerschaft mit Audi. Für den FC Bayern ist diese Vereinbarung ein wichtiger strategischer Schritt in die Zukunft", erklärte Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge. 


Audi hält wie auch Adidas und die Allianz je 8,33 Prozent der Anteile an der FC Bayern München AG.

Haupteigner mit 75 Prozent ist der FC Bayern München e.V. 2002 startete die Zusammenarbeit mit Audi, damals war der Konzern lediglich ein Sponsor des Vereins. 2011 erfolgte dann er Erwerb der Anteile. 

Noch vor wenigen Monaten ein Wechsel zu BMW im Gespräch. Der Münchner Autobauer sollte 2025 zum Ende der bisherigen Partnerschaft mit Audi bei den Bayern einsteigen. Stolze 800 Millionen Euro sollte der Deal angeblich schwer sein. Doch der Rekordmeister brach die weit fortgeschrittenen Gespräche schließlich "aufgrund fehlender Vertrauensbasis" ab.

Lesen Sie auch