Bayerns Javi Martinez über Ancelotti-Rauswurf: "Natürlich hat James das nicht gefallen"

Bayern muss wohl im Champions-League-Gruppenspiel gegen Celtic ohne Javi Martinez auskommen. Eine lange Pause fürchtet er aber nicht.

Javi Martinez hat Einblicke in die Gefühlswelt von James Rodriguez gegeben, der erst zu Saisonbeginn vom kürzlich entlassenen Carlo Ancelotti zum FC Bayern München geholt wurde.

"Natürlich hat James das nicht gefallen, denn Carlo ist als Trainer und als Mensch großartig", sagte Martinez der spanischen Nachrichtenagentur EFE. Ancelotti wurde vor zwei Wochen nach der blamablen 0:3-Pleite gegen PSG von den Münchnern vor die Tür gesetzt.

Dennoch glaubt der spanische Nationalspieler nicht, dass James den Rekordmeister deshalb sofort wieder verlassen wird. "Am Ende sind wir alle Profis und müssen nach vorne schauen", stellte der 29-Jährige klar. "James weiß das."

Auf den Rückhalt des Teams kann der Kolumbianer auf jeden Fall bauen: "Wir helfen ihm und wissen, dass er ein großartiger Spieler ist, der noch seinen Teil zum Erfolg beitragen wird. Und ich bin mir sicher, dass er in guter Stimmung von der Länderspielpause zurückkehrt", sagte Martinez.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen