Bayers Leno: "Real Madrid? Schon eine Wertschätzung"

Gute Nachrichten für die Fans von Bayer Leverkusen: Offenbar steht Bernd Leno auch in der nächsten Saison bei der Werkself zwischen den Pfosten.

Real Madrid ist bei seiner Suche nach einem Torhüter angeblich auf Bayer Leverkusens Berno Leno gestoßen. Dieser ist geschmeichelt, bisher aber auch völlig ahnungslos.

"Mit mir hat keiner darüber gesprochen, nicht mal mein Berater", sagte Leno der Bild. Der kicker hatte den Torhüter der Werkself mit den Königlichen in Verbindung gebracht. Das erfreut den 25-Jährigen: "Es ist schon eine Wertschätzung, wenn mein Name im Zusammenhang mit Real fällt. Mehr weiß ich nicht."

Real sucht eine Alternative zu Keylor Navas und Kiko Casilla. Trainer Zinedine Zidane soll laut verschiedenen Medienberichten aus Spanien mit dieser Auswahl nicht zufrieden sein. Erstes Ziel der Spanier scheint aber Spaniens Nationaltorhüter David de Gea von Manchester United zu sein.

Lenos Berater Uli Ferber hat es derweil nicht eilig. "Bernd und ich haben vereinbart, dass wir uns nach Ostern in Ruhe zusammensetzen und dann die Zukunft besprechen. Bis dahin gilt seine Konzentration einzig Bayer Leverkusen", stellte er klar.

Der Bericht legt nahe, dass ein Wechsel im Sommer theoretisch möglich wäre. Leno ist zwar noch bis 2020 an Bayer gebunden, scheint allerdings eine Ausstiegsklausel zu besitzen, die "einige Tage nach dem letzten Pflichtspiel der Saison verstreicht."

 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen