Baylor stoppt Gonzaga im NCAA-Finale

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
Baylor stoppt Gonzaga im NCAA-Finale
Baylor stoppt Gonzaga im NCAA-Finale

Die Baylor Bears sind neuer Champion in der NCAA und damit College-Meister in den USA.

Im Endspiel bezwang das Team die Gonzaga Bulldogs mit 86:70 und holte damit den Pokal. (Alles zum US-Sport)

Die Bears verhinderten damit eine historische Spielzeit der Bulldogs. Denn: Der Verlierer des Endspiels hatte zuvor alle Spiele gewonnen.

Erstmals seit den Indiana Hoosiers 1975/1976 bestand die Chance auf eine perfekte Spielzeit ohne Niederlage. Die Bulldogs wären sogar das erste Team seit der Erweiterung des NCAA-Turniers auf 64 Teams im Jahr 1985, das eine perfekte Saison hinlegt.

Butler führt Baylor zum Sieg

Doch im Endspiel drehte Baylor auf. Die Bears waren trotz einer ebenso starken Bilanz von 28:2-Siegen leichter Außenseiter.

Davon war aber wenig zu spüren. Der Champion lag nie zurück und verteilte die Last auf mehrere Schultern.

DAZN gratis testen und die Sporthighlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Mit Jared Butler (22 Zähler), MaCio Teague (19 Punkte), Davion Mitchell (15 Zähler) und Adam Flagler (13 Punkte) trafen gleich vier Spieler zweistellig.

Damit belohnte sich Baylor nachträglich auch für eine überragende Saison 2019/2020. Die Titelträume im vergangenen Jahr wurden bei dem Team nach 23 Siegen in Serie noch durch die Coronapandemie gestoppt, da das Finalturnier deshalb ausfiel.

Nun gab es die Krönung.