BBL: BBL: Oldenburg trotzt Personalsorgen

EWE Baskets Oldenburg hat im Kampf um die Playoff-Teilnahme in der BBL den Personalsorgen getrotzt. Die Niedersachsen, bei denen fünf Spieler zuletzt mit einer Lebensmittelvergiftung zu kämpfen hatten, setzten sich bei Science City Jena deutlich 92:51 durch.

EWE Baskets Oldenburg hat im Kampf um die Playoff-Teilnahme in der BBL den Personalsorgen getrotzt. Die Niedersachsen, bei denen fünf Spieler zuletzt mit einer Lebensmittelvergiftung zu kämpfen hatten, setzten sich bei Science City Jena deutlich 92:51 durch.

Bester Werfer der Oldenburger war Chris Kramer mit 17 Punkten.

Vier der fünf Spieler, deren Einsatz aus gesundheitlichen Gründen fraglich gewesen war, standen am Dienstagabend auf dem Parkett. Lediglich Dirk Mädrich war in Oldenburg geblieben und stand nicht zur Verfügung.

Dank des Sieges in Jena kann Oldenburg im letzten Spiel der Hauptrunde in Bonn (1. Mai) die Play-offs aus eigener Kraft erreichen.

Mehr bei SPOX: Alba Berlin trennt sich von Headcoach Caki | Saison für Alba-Kapitän Milosavljevic beendet | Personalsorgen in Oldenburg: Fünf Spieler mit Lebensmittelvergiftung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen