BBL: Bonn und Ludwigsburg mit Niederlagen im Playoff-Rennen

Die Telekom Baskets Bonn und die MHP Riesen Ludwigsburg haben im Kampf um die Playoff-Teilnahme Punkte liegen lassen. Die Baskets verloren bei den Löwen Braunschweig, deren Klassenerhalt seit Sonntag feststeht, mit 84:92 (45:49) und bleiben mit 34:24 Punkten Fünfter. Drei Spiele vor Saisonende haben die Bonner aber vier Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Playoff-Platz.

Die Telekom Baskets Bonn und die MHP Riesen Ludwigsburg haben im Kampf um die Playoff-Teilnahme Punkte liegen lassen. Die Baskets verloren bei den Löwen Braunschweig, deren Klassenerhalt seit Sonntag feststeht, mit 84:92 (45:49) und bleiben mit 34:24 Punkten Fünfter. Drei Spiele vor Saisonende haben die Bonner aber vier Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Playoff-Platz.

Ludwigsburg verlor bei der BG Göttingen mit 75:84 (45:49) und ist weiter punktgleich vor den Giessen 46ers Achter (30:28). Göttingen schob sich auf den elften Platz (22:36) vor Science City Jena (20:36), das sich bereits am Nachmittag mit 61:69 (39:25) den Skyliners Frankfurt geschlagen geben musste. Mit 26:34 Punkten bleiben die Frankfurter auf Platz zehn.

Bester Bonner Werfer war Julian Gamble, der 22 Punkte für die Gäste erzielte. Dyshawn Pierre war mit 21 Zählern erfolgreichster Werfer der Braunschweiger.

Beim Göttinger Sieg steuerten Jesse Sanders und Benas Veikalas jeweils 14 Punkte bei, Jack Cooley war mit 20 Punkten für Ludwigsburg am erfolgreichsten. Immanuel McElroy erzielte zehn Punkte für Jena, Shawn Huff sorgte für 16 Zähler beim Frankfurter Sieg.

Mehr bei SPOX: Spitzen-Trio im Gleichschritt, Vechta steigt ab | Oldenburg-Legende Paulding verlängert erneut | Oldenburg feiert wichtigen Sieg im Playoff-Rennen

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen