BBL-Trainer ätzt: "Eine Frechheit, was sie abliefern"

SPORT1
Sport1

In der BBL feierte der SYNTAINICS MBC den ersten Sieg nach acht Niederlagen in Folge und dazu den ersten Heimerfolg in der Saison. Darüber hinaus gelang mit dem Sieg ein wichtiger Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt.

Grund zur Freude gab es für MBC-Coach Björn Harmsen aber nur kurz - auf der Pressekonferenz nach dem Spiel übte er harsche Kritik an einigen seiner Spieler.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Harmsen: "Eine Frechheit, was sie abliefern"

Grund für seine Kritik war demnach unter anderem deren fehlende Einstellung beim Training. "Wir haben heute Spieler aus der Rotation gelassen, die sich einfach nicht den Arsch für den Klub aufreißen", sagte der 37-Jährige sichtlich genervt.

Und damit noch nicht genug. "Es ist eine Frechheit, wie sie sich verhalten und mit welcher Einstellung sie reingehen. Dann spielen sie halt nicht und wenn man sieht, dass wir nur 87 Punkte in der Defensive bekommen, dann zeigt es ja auch, dass es wohl die richtige Entscheidung war."

Jetzt aktuelle Basketball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Damit gemeint sein dürfte vor allem Jovan Novak, der nur auf 1:38 Minuten Spielzeit kam, zuvor allerdings stets ein Garant für hohe Spielzeit war. Auch Ferdinand Zylka bekam nur einen Kurzeinsatz, Benedict Turudic wurde sogar gar nicht eingewechselt. Michael Gbinije setzte als siebter Importspieler aus.

Lesen Sie auch