BBL verlängert Spielpause

Sportinformationsdienst
Sport1

Die Basketball Bundesliga (BBL) hofft weiter auf eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs, pausiert aber vorerst mindestens bis zum 30. April. Das gab die Liga nach einer Sitzung aller Klubs am Mittwoch bekannt. Nach wie vor ist es das Ziel, die Saison zu beenden.


Geschäftsführer Stefan Holz  setzt dabei alle Hebel in Bewegung, um den Fortbestand der Liga zu gewährleisten - doch niemand vermag zu sagen, wie es weitergeht in der gegenwärtigen Situation, die "dramatisch bis existenziell" ist, wie Holz im Gespräch mit SPORT1 betonte.

Die BBL hatte den Spielbetrieb am 12. März für unbestimmte unterbrochen. Die meisten Klubs müssen noch elf oder mehr Hauptrundenspiele absolvieren. Zahlreiche US-Profis haben ihre Verträge bereits aufgelöst und sind in die Heimat zurückgekehrt.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch