Beach-Thriller: Ludwig/Kozuch dürfen weiter träumen

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Beach-Thriller: Ludwig/Kozuch dürfen weiter träumen
Beach-Thriller: Ludwig/Kozuch dürfen weiter träumen

Beachvolleyball-Olympiasiegerin Laura Ludwig darf weiter vom erneuten Gold-Coup träumen.

Im Achtelfinale der Olympischen Spiele in Tokio setzte sich Ludwig mit ihrer neuen Partnerin Margareta Kozuch gegen die Brasilianerinnen Agatha Bednarczuk und Eduarda Santos Lisboa mit 2:1 (21:19, 19:21, 16:14) in einem hochklassigen Match durch und zog ins Viertelfinale ein.

Damit verwehrte Ludwig der 38-jährigen Agatha auch die erfolgreiche Revanche für das Olympia-Finale von 2016. Gegen Agatha und ihre damalige Mitspielerin Barbara Seixas hatte Ludwig mit Kira Walkenhorst das Finale in Rio gewonnen.

Weil ein gegnerisches Team nach einer Corona-Infektion nicht antreten konnte, waren Ludwig und Kozuch seit Montag spielfrei gewesen. Dem Match am Sonntag fieberten sie umso mehr entgegen. “Wir haben die freien Tage genossen, um runterzukommen und dann wieder die Spannung aufzubauen”, hatte Ludwig gesagt.

Ludiwg stark - Kozuch dreht auf

Nach einem starken Einstieg in die Partie hatte sich das deutsche Duo den ersten Satz geholt. Nach mehreren Fehlern mussten sie den zweiten Durchgang jedoch abgeben. Im finalen dritten Satz lagen die deutschen Beach-Stars immer wieder hinten und mussten sogar einen Matchball abwehren.

Doch Weltklassespielerin Ludwig war in den entscheidenden Momenten immer wieder zur Stelle - und ihre Partnerin Kozuch sorgte nach etwas schwächeren Vorrundenspielen für etliche Highlights. Erst glich sie bei brasilianischem Matchball aus, ehe sie mit einem einhändigen Block für den Sieg sorgte.

Das zweite deutsche Duo Karla Borger und Julia Sude hatte den Einzug in die K.o.-Runde verpasst. Bei den Männern treffen Julius Thole und Clemens Wickler im Achtelfinale am Montag (15.00 Uhr MESZ) auf die Weltranglisten-Vierten Jacob Gibb und Tri Bourne aus den USA.

Alles zu den Olympischen Spielen 2021 bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.