Drei deutsche Duos in der K.o.-Runde

Drei deutsche Duos in der K.o.-Runde
Drei deutsche Duos in der K.o.-Runde

Drei deutsche Teams haben schon am frühen Montagabend bei der Beachvolleyball-WM in Rom den Sprung aus der Gruppenphase geschafft. Svenja Müller und Cinja Tillmann sicherten sich am letzten Vorrundenspieltag den direkten Einzug in die Runde der letzten 32, dies gelang auch Sandra Ittlinger und Isabel Schneider. Chantal Laboureur und Sarah Schulz haben mindestens die Zwischenrunde sicher.

Am Abend spielen bei den Frauen noch die EM-Dritten Karla Borger und Julia Sude um ihren dritten Sieg im dritten Spiel. Nils Ehlers und Clemens Wickler, einziges deutsches Männer-Team bei der WM, wollen zum Abschluss den zweiten Erfolg.

Müller/Tillmann holten am Montag beim 2:0 (24:22, 21:14) gegen die Brasilianerinnen Taiana Lima/Hegeile ihren dritten Sieg und schlossen die Vorrunde als Gruppensieger ab. Ittlinger/Schneider kassierten beim 0:2 (19:21, 15:21) gegen Tanja Hüberli/Nina Brunner aus der Schweiz zwar ihre erste Niederlage, kamen als Gruppenzweite aber dennoch direkt weiter.

Laboureur/Schulz unterlagen den Weltmeisterinnen Sarah Pavan und Melissa Humana-Paredes aus Kanada ebenfalls mit 0:2 (23:25, 19:21), haben als Gruppendritte allerdings weiter die Chance auf den direkten Sprung in die K.o.-Runde. Zumindest die Zwischenrunde ist ihnen bereits sicher.

Bei der bis zum 19. Juni andauernden Weltmeisterschaft treten 48 Männer- und 48 Frauenteams an. Die Gruppenphase mit je zwölf Gruppen a vier Teams wird am Freitag abgeschlossen.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.