Kalajdzic-Schock: Überraschender Ersatz schon gefunden?

Ist das bitter!

Sasa Kalajdzic hat sich bei seinem Debüt in der Premier League für die Wolverhampton Wanderers schwer verletzt. Der Ex-Spieler des VfB Stuttgart fällt nun mehrere Monate aus.

Der Verein bestätigte am Tag nach dem 1:0 gegen den FC Southampton eine Kreuzbandverletzung, laut Sport Bild handelt es sich sogar um einen Kreuzbandriss. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Wie The Athletic berichtet, haben die Wolves bereits Ersatz ins Visier genommen. Diego Costa befindet sich derzeit ablösefrei auf dem Markt und soll schon am Dienstag ein Probetraining absolvieren.

Allerdings: Der 33-jährige Spanier stand seit Januar 2022 und seinem Abschied von Atletico Mineiro nicht mehr auf dem Rasen. In der Premier League kennt sich Costa aber bestens aus – von 2014 bis 2017 erzielte der Angreifer für den FC Chelsea 52 Tore in 89 Spielen.

Kalajdzic verletzt sich bei Wolves-Debüt

Kalajdzic musste bei seinem Premier-League-Debüt mit Problemen schon zur Halbzeit ausgewechselt werden. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

„Sasa hat in der ersten Halbzeit gegen Southampton Schmerzen im Knie verspürt. Leider haben die Scans eine vordere Kreuzbandverletzung ergeben und er wird morgen einen Kniespezialisten aufsuchen. Wir müssen Sasa jetzt bei seiner Genesung unterstützen und weitere Informationen werden folgen“, teilten die Wolves mit.

Auch der Österreicher selbst hat sich mittlerweile via Instagram zu Wort gemeldet: „Ich weiß nicht, wie ich anfangen soll. Alles in den letzten Tagen ging wirklich schnell und offensichtlich bin ich sprachlos über das, was gestern passiert ist.“

„Ich hatte gehofft, mein erstes Bild hier mit einem Lächeln auf meinem Gesicht zu posten und mit meinen neuen Teamkollegen unseren ersten Sieg dieser Saison zu feiern. Leider werde ich dem Team in den nächsten Monaten nicht helfen können, aber ich werde hart daran arbeiten, so schnell wie möglich und noch stärker als vorher zurück zu sein“, schrieb Kalajdzic.

Österreicher riss sich schon einmal das Kreuzband

Kalajdzic hatte bereits in der Vergangenheit mit schwereren Verletzungen zu kämpfen. 2018 erlitt er einen Mittelfußbruch, 2019 schon einmal einen Kreuzbandriss und 2021 eine schwere Schulterblessur. Hinzu kamen zwei Corona-Infektionen.

Auch deshalb kam der 25-Jährige in drei Jahren beim VfB Stuttgart nur auf 60 Pflichtspieleinsätze, in denen er immerhin 24 Tore erzielen konnte.

Kalajdzic war nach monatelanger Hängepartie kurz vor Transferschluss in die Premier League gewechselt.

Er soll Stuttgart eine Ablöse in Höhe von zunächst 18 Millionen Euro bringen, dazu kommen Boni von bis zu sieben Millionen Euro und eine Weiterverkaufsbeteiligung. Der Österreicher erhielt bei den Wolves einen Fünfjahresvertrag plus einjähriger Option.