Belgien schließt Fans aus - BVB und TSG betroffen

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Der belgische Sport wird ab diesem Wochenende wieder hinter verschlossen Türen stattfinden.

Auf einer Pressekonferenz der zuständigen Ministerien verkündeten hochrangige Beamte, dass Sport-, Kultur- und Bildungsveranstaltungen nun wieder stärkeren Einschränkungen unterliegen.

So werden unter anderem alle Spiele der ersten belgischen Fußball-Liga bis zum 19. November ohne Zuschauer ausgetragen.

In diesem Zeitraum reisen sowohl Vizemeister Borussia Dortmund in der Champions League als auch die TSG Hoffenheim in der Europa League nach Belgien.

Der BVB trifft am 4. November auf Club Brügge, Hoffenheim gastiert bereits am kommenden Donnerstag bei der KAA Gent.

Belgien ist besonders stark von der zweiten Corona-Welle betroffen, insgesamt gab es seit dem Ausbruch in dem 11,5 Millionen Einwohner großen Königreich rund 270.000 COVID-19-Infektionen und 10.588 Todesfälle.

Auch über einen erneuten Lockdown und einer Sperrung des Landes wird derzeit diskutiert.