Bellingham kontert Teamkollegen

·Lesedauer: 1 Min.
Bellingham kontert Teamkollegen
Bellingham kontert Teamkollegen
Bellingham kontert Teamkollegen

Jude Bellingham war beim 3:2-Sieg des BVB gegen die TSG Hoffenheim am Freitag ein entscheidender Mann.

Der England-Youngster kassierte sogar ein Sonderlob von Trainer Marco Rose auf der Pressekonferenz (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga).

“Dass er ein hervorragender Fußballer ist, hat er in ein, zwei Situationen gezeigt. Wie er das Tor macht, eine Eins-gegen-Drei-Situation am Flügel”, meinte Rose: “Er gibt uns eine Menge, er ist aggressiv und hat eine gute Dynamik. Er will immer gewinnen.”

Bellingham widerlegt Malen

In der 69. Minute hatte Bellingham für die Borussia das zwischenzeitliche 2:1 erzielt. Mit dem feinen Treffer mit links widerlegte der 18-Jährige seinen Teamkollegen Donyell Malen.

“Er hat mir im Training gesagt, wie schlecht mein linker Fuß sei. Umso besser, dass ich damit heute getroffen habe”, sagte Bellingham, der kurz nach seinem Treffer angeschlagen ausgewechselt wurde (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga).

Rose erklärte: “In seinem jungen Alter bringt er sehr viel mit. Trotzdem hat er ein paar Dinge, die wir noch verbessern können.” Dabei hatte er unter anderem die Positionierung im Sinn.


Bellingham feiert Haaland

Bellinghams Fazit zum Spiel bei DAZN: “Wir haben genug Charakter gezeigt - wofür wir immer kritisiert werden. Wir sind zurückgekommen und haben das Spiel gewonnen.”

DAZN gratis testen und die Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Dazu lobte der EM-Teilnehmer Stürmer Erling Haaland, der in der Nachspielzeit zum umjubelten Sieg traf (SERVICE: Bundesliga-Spielplan zum Ausdrucken).

“Er ist eine Maschine. Ich habe nicht genug Worte dafür, um zu beschreiben, wie gut er ist und was für ein guter Typ er ist.”

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.