Benitez zu angeblicher Ronaldo-Belehrung bei Freistößen: "Lüge"

Goal.com

Trainer Rafael Benitez von Dalian Yifang hat Stellung auf die jüngsten Berichte bezogen, wonach er seinen ehemaligen Spieler Cristiano Ronaldo bei dessen Freistoß-Ausführung belehren wollte. 

"Das ist eine Lüge", sagte Benitez im Gespräch mit der Marca und schob nach: "Ich habe ihm zu keinem Zeitpunkt erklärt, wie er diese Situationen handhaben soll." Das einzige Gespräch zwischen ihm und CR7 über Freistöße habe in Australien stattgefunden, klärte Benitez auf.

Benitez: "Habe ihm nie gesagt, wie er Freistöße ausführen soll"

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Ich habe ihm nur gesagt, dass mein Torwarttrainer und ich zusammen die Flugbahn des Balles seiner Freistöße bei Manchester United analysiert hatten. Als ich Liverpool-Trainer war, haben wir versucht, seinen Freistößen entgegenzuwirken. Aber das war es. Während meiner Zeit als Real-Trainer habe ich ihm nie gesagt, wie er Freistöße ausführen soll."

Benitez arbeitete zwischen Juni 2015 und Januar 2016 mit Ronaldo bei Real Madrid zusammen. Obwohl der Übungsleiter mit einem Punkteschnitt von 2,24 Zählern aufwartete, wurde er nach einem 2:2 gegen den FC Valencia entlassen. 

Ronaldo, der mittlerweile in Diensten von Juventus Turin steht, absolvierte für die Königlichen 438 Pflichtspiele und erzielte 450 Tore. 

 

 

Lesen Sie auch