Benzema und Ronaldo feiern ihre EM-Doppelpacks

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Benzema und Ronaldo feiern ihre EM-Doppelpacks
Benzema und Ronaldo feiern ihre EM-Doppelpacks

Frankreichs Karim Benzema und Portugals Weltrekordler Cristiano Ronaldo haben sich gegenseitig zu ihren wichtigen EM-Doppelpacks gratuliert. (Alles Wichtige zur EM)

"Es ist immer schön, ihn zu sehen, weil wir einen langen Weg gegangen sind. Wir haben acht, neun Jahre zusammen gespielt und Titel gewonnen", sagte Benzema nach dem 2:2 (1:1) im letzten EM-Gruppenspiel zwischen dem Weltmeister und dem Europameister: "Wir haben über normale Dinge geredet. Alles ist gut und wir wünschen uns viel Glück im Klub und mit dem Nationalteam."

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan der Fußball-EM 2021 herunterladen und im Anschluss ausdrucken

Ronaldo und Benzema waren beide 2009 zu Real Madrid gekommen, wo sie gemeinsam viermal die Champions League gewannen. Mittlerweile spielt Ronaldo seit 2018 bei Juventus Turin, während Benzema weiter in Madrid weilt.

Erst vor dem EM-Turnier war Benzema in die französische Nationalmannschaft zurückgekehrt, nachdem er 2015 wegen einer angeblichen Verwicklung in einen Erpressungsskandal verbannt worden war.

Gegen Portugal traf Benzema (45.+2, Foulelfmeter/47., nach Videobeweis) erstmals nach dem Comeback wieder für Frankreich. "Jeder hat auf dieses Tor gewartet nach sechs Jahren", sagte Benzema. Aber ich bin ein Spieler, der diesen Druck gewohnt ist." (EM: Alle Tabellen der EM 2021)

Derweil schoss Ronaldo am Mittwoch in Budapest seine Länderspieltore 108 und 109 (31., Foulelfmeter/60., Handelfmeter). Damit brachte er Portugal nicht nur ins Achtelfinale, sondern egalisierte auch den Tor-Weltrekord des früheren Bundesliga-Profis Ali Daei (Iran).

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1:

Alle News & Infos zur EM 2021
Spielplan & Ergebnisse der EM 2021
EM-Liveticker
Tabelle & Gruppen der EM 2021
Alle Teams der EM 2021
Die Statistiken der EM 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.