Berater von Gareth Bale über mögliche Leihe: "Warum sollte einer der besten Spieler auf Erden das tun?"

Goal.com
Ein Abschied von Real Madrid auf Leihbasis, vielleicht zu Ex-Verein Tottenham? Ein solches Szenario hat der Berater von Gareth Bale ausgeschlossen.
Ein Abschied von Real Madrid auf Leihbasis, vielleicht zu Ex-Verein Tottenham? Ein solches Szenario hat der Berater von Gareth Bale ausgeschlossen.

Der Berater von Gareth Bale hat einen Abschied des 30-Jährigen von Real Madrid auf Leihbasis ausgeschlossen. "Warum sollte sich einer der besten Spieler auf Erden ausleihen lassen? Das ist lächerlich", betonte Jonathan Barnett am Rande einer Veranstaltung der Association of Football Agents (AFA).

Bale war zuletzt mit einer Rückkehr zu seinem Ex-Klub Tottenham Hotspur auf Leihbasis in Verbindung gebracht worden. Nach der Verletzung von Stürmer Harry Kane ist Trainer Jose Mourinho aktuell auf der Suche nach einem Ersatz.

Bale-Berater Barnett: "Nicht viele Vereine, die ihn sich leisten können"

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Die Dinge können sich ändern, aber Leihen sind lächerlich", äußerte sich Barnett zu den Medienberichten und betonte, dass es keine Gespräche über einen Abschied Bales zu Tottenham gegeben habe. Er fügte hinzu: "Zudem gibt es nicht viele Vereine, die ihn sich leisten können."

Um Bale auszuleihen, müsste ein Verein zusätzlich zu den Leihgebühren auch in der Lage sein, das Gehalt des Walisers in Höhe von angeblich 415.000 Euro pro Woche nach Abzug der Steuern zu übernehmen. "Er ist glücklich. Hoffentlich wird er mit Real Madrid noch einige Titel gewinnen", so Barnett daher abschließend.

Bei Real Madrid kommt Bale unter Trainer Zinedine Zidane erst auf drei Tore in 15 Spielen, mehrere Verletzungen haben Einsätze in den letzten Monaten allerdings erschwert. Beim spanischen Rekordmeister steht der Angreifer noch bis 2022 unter Vertrag.

Lesen Sie auch