Berater: Lyons Tolisso lehnte Neapel wegen TV-Serie ab

Geht jetzt alles ganz schnell? Bayern soll sich mit dem Spieler einig sein, Verhandlungen mit Lyon laufen. Er könnte richtig teuer werden.

Lyons Mittelfeld-Akteur Corentin Tolisso stand im vergangenen Sommer kurz vor einem Wechsel zum SSC Neapel. Dieser sollte jedoch nicht zu Stande kommen. Der angebliche Grund: eine TV-Serie.

"Irgendetwas hat in Tolisso Ängste vor der Stadt Neapel hervorgerufen. Hierzulande (Frankreich, Anm. d. Red.) sieht man die Serie Gomorra und ich gehe davon aus, dass dies ihn beeinflusst hat“, erklärte Tolissos Spielerberater Frederic Guerra gegenüber dem Radiosender Kiss Kiss Napoli.

Die TV-Serie handelt von mafiösen Hintergründen in der Stadt Neapel und ist seit 2014 auch im deutschen Fernsehen zu sehen. "Tolisso stand kurz vor einem Wechsel zu Neapel, aber man hat ihn in dem Glauben gelassen, dass das Leben in der Stadt nicht einfach sei und so hat er seine Meinung geändert“, fuhr Guerra fort.

Der 22-jährige Franzose hat in der laufenden Saison bereits 14 Tore erzielt und soll OL Medienberichten zufolge in der kommenden Transferperiode endgültig verlassen. Bitter für Neapel: Ausgerechnet Erzrivale Juventus ist einer der heißesten Kandidaten auf eine Verpflichtung des Mittelfeldstrategen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen