"Bist Du bereit zu lernen, wie man Fußball spielt?" - Wie Pep Guardiola Douglas Costa zu Bayern München lockte

Goal.com

Der ehemalige Bayern-Flügelflitzer Douglas Costa von Juventus Turin hat verraten, wie sein einstiger Coach Pep Guardiola ihn einst von einem Wechsel nach München überzeugte. "Er rief mich an und sagte: 'Wir haben einen Plan für Deine Karriere. Schließt Du Dich uns an? Bist Du bereit zu lernen, wie man Fußball spielt?'", offenbarte der Brasilianer im Interview mit DAZN den Ablauf eines Telefonats mit dem Katalanen vor dem Transfer im Sommer 2015.

Darauf habe der 29-Jährige entgegnet: "'Ja, ich bin bereit'." Anschließend wechselte er von seinem damaligen Klub Shachtjor Donezk für 30 Millionen Euro Ablöse an die Isar.

Douglas Costa: Bayern? "Traurige Phase für mich"

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der heutige City-Trainer "war die Person, die den größten Unterschied in meiner Entwicklung ausgemacht hat", erklärte Costa weiter: "Er hat mich auf der richtigen Position eingesetzt."

Weniger gute Erinnerungen hat er dagegen an das Verpassen des Titels in der Champions League. "Das war eine sehr traurige Phase für mich. Das Team damals war eines der stärksten und technisch besten, bei dem ich je gespielt habe. Jeder Einzelne war auf höchstem Niveau. Ich dachte, dass wir einiges erreichen können, weil wir alle so gut gespielt haben."

Die Bayern schieden in der Saison 2015/16 im Halbfinale und im darauffolgenden Jahr im Viertelfinale der Königsklasse aus.

douglas costa bayern münchen bundesliga 031117
douglas costa bayern münchen bundesliga 031117

Für die Bayern absolvierte Costa zwischen 2015 und 2017 insgesamt 77 Pflichtspiele und erzielte 14 Tore.

Nach einer einjährigen Leihe zu Juventus schloss er sich im Sommer 2018 für 40 Millionen Euro fest der Alten Dame an. Dort besitzt er noch einen bis 2022 gültigen Vertrag.

Lesen Sie auch